Ausbildung Kraftfahrzeugmechatroniker/-in

RWE • Eschweiler (Rheinland)

Passende Ausbildung finden

Du willst herausfinden, welche Ausbildungsberufe am besten zu dir und deinen Interessen passen? Mache unseren Test!

Ausbildungsinhalte

Jeder, der Spaß an Autos hat, weiß es: So ein Fahrzeug ist heute fast schon ein fahrender Computer. Bordelektronik, ABS, Airbag, das alles hat es vor einigen Jahren noch gar nicht gegeben. Und genau deshalb hat der/die gute alte Kfz-Mechaniker*in ausgedient. In dem Wort „Mechatronik“ wird es schon sehr deutlich. Der Beruf ist eine Mischung aus Mechaniker und Elektroniker. Beide stehen nebeneinander.

Wenn dich das nicht abschreckt, wenn dich neben der Mechanikerarbeit auch Elektronik reizt, wenn du ein Autofan bist und auch gerne mit dem Computer arbeitest, dann wäre eine Entscheidung für diesen Beruf ganz bestimmt richtig.

Bei RWE sind Kraftfahrzeugmechatroniker*innen in der Instandhaltung und Instandsetzung der Fahrzeuge tätig, die in den Betrieben und Tagebauen eingesetzt sind. Das sind Pkws und unterschiedliche Nutzfahrzeuge.

Du wirst Fahrzeugtechnik, bestehend aus der Mechanik, Elektrik und Elektronik von Fahrzeugen, kennenlernen. Du wirst mechanische, elektrische und elektronische Systeme prüfen und Ausfallursachen analysieren. Und du lernst alles, was man können muss, um ein Fahrzeug zu reparieren und somit in einem funktionstüchtigen und verkehrssicheren Zustand zu halten.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind erwünscht.

Eschweiler (Rheinland)

ab 08.08.2022

Deine Aufgaben

Du tüftelst und bastelst gerne, du willst sägen und bohren, schleifen und schweißen? Dieser Beruf kann dir einiges bieten! Hier wird gerechnet und berechnet, geplant, gebaut, zerlegt, repariert, geschmiert, getestet und geprüft. Und wenn alles wieder funktioniert, hast du gute Arbeit geleistet.

In der Ausbildung lernen Industriemechaniker/-innen, wie man Maschinen und Anlagen betriebsbereit macht oder betriebsbereit hält. Bei Störungen prüfen und messen sie, analysieren die gefundenen Werte und sorgen für die Reparatur.

Manchmal greifst du auf vorgefertigte Ersatzteile zurück, oft aber gilt es, selbst Pläne zu zeichnen und das benötigte Ersatzteil herzustellen. Dazu braucht man technisches und physikalisches Verständnis und natürlich handwerkliches Geschick. Denn du wirst bauen und montieren, bohren und kleben. Du lernst, mit pneumatischen und hydraulischen Steuerungen umzugehen.

Dein Material ist überwiegend Stahl, aber du wirst auch mit anderen Werkstoffen arbeiten. Instand halten, Störungen erkennen, reparieren, Komponenten bauen und einbauen, Maschinen wieder zum Laufen bringen, das ist dein Job.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind erwünscht. 

Dein Profil

  • Kfz-Instandhaltung und -setzung
  • Verkehrssicherheit gewährleisten
  • Fahrzeugelektronik prüfen und messen
  • Abgasvorschriften einhalten
  • Fehleranalyse mit Diagnosesystemen
  • Montage und Demontage von Teilen

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

Ansprechpartner
Ausbildungshotline

Ausbildungshotline

RWE-Azubis beantworten deine Fragen unter